3. DVR Kongress in Freiburg

Drucken
PDF
Der Dachverband Reproduktionsbiologie und -medizin e.V. richtete den 3. DVR Kongress dieses Mal in Freiburg i. Br. aus. Vom 11. bis 14. November 2009 besuchten die Teilnehmer Präsentationen, Seminare und Workshops. Eine Posterausstellung zeigte zudem das breite Spektrum der aktuellen Forschung.

3. DVR Kongress in   FreiburgAuf der begleitenden Industrieausstellung wurde am MedITEX Messestand der Firma CRITEX Software für den reproduktionsmedizinischen Bereich und Hardware für den klinischen Gebrauch vorgeführt.

Erstmalig wurde die neue Software MedITEX FAmed, zur elektronischen Erfassung von Patientinnen mit Funktioneller Androgenisierung (FA) vorgestellt. Nach einem von Prof. Dr. Geisthövel1 entwickeltem Verfahren erstellt FAmed halbautomatisch die Diagnose der Patientin. Ebenfalls halbautomatisch lässt sich daraus ein Arztbrief generieren.

Speziell für Fachpublikum aus den deutschen IVF Zentren waren verschiedene Add-ons für die Software RecDate ADVANCE (MedITEX IVF) interessant. So gehören zu den neuen Features der DICOM Connector, zur Übertragung von Ultraschallbildern und Follikelmessung zu RecDate ADVANCE (MedITEX IVF), ein RFID Modul, zur kontaktlosen Identifizierung von Proben, Materialien und Personen und eine in die Software integrierte Sprachaufnahme mit Auswertungs- und Abarbeitungsmöglichkeit. Bei der Erstellung eines Spermiogramms bietet die Möglichkeit zur doppelten Zählung mit der neuen RiliBÄK Funktion Qualität und Sicherheit und ein aus der Therapieplanung oder Therapieübersicht generierter und auf DinA4 ausdruckbarer Behandlungsbogen kann z.B. der Patientin als Medikations- und Untersuchungsplan mitgegeben werden.

1Centrum für Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin Freiburg, Freiburg i.Br.