Großes Interesse für MedITEX IVF auf der ESHRE

Drucken
PDF
Vom 28. Juni bis 1. Juli 2009 fand dieses Jahr in Amsterdam das jährliche Treffen der ESHRE („European Society of Human Reproduction and Embryology“) statt. Zum 1. Mal war MedITEX auf der begleitenden Ausstellung vertreten und dies gleich mit großem Erfolg. Interessenten aus aller Welt ließen sich MedITEX IVF, die Software zur Dokumentation und Qualitätssicherung für reproduktionsmedizinische Behandlungen, vorführen.

MedITEX auf der ESHRE 2009

Mit vielen Modulen und Schnittstellen zu medizinischen Geräten und Software, wie z.B. DICOM, Terminplaner und RFID wurde ein Softwaresystem präsentiert, das perfekt in die medizinische Arbeitsumgebung passt. Die Abbildung aller Arbeits- und Behandlungsprozesse sowie die unbegrenzten und flexiblen Auswertungsmöglichkeiten zur Erstellung von Statistiken und wissenschaftlichen Analysen fand großes Ansehen.

Begeistert waren die Zuschauer auch von dem RFID Identifikationssystem. Durch die Vereinfachung der Arbeitsprozesse wird nicht nur Zeit gewonnen, vor allem die Sicherheit durch die eindeutige Identifikation der Materialien und dem integrierten Matchersystem zur Erkennung ob die gewählten Proben mit Eizellen und Sperma wirklich zueinander gehören steht hier im Vordergrund. Verwechslungen und Fehler werden so vermieden, die Qualität und die Effizienz gesteigert.

Ein weiteres Highlight stellte das mobile Toughbook CF-H1 von Panasonic dar. Das leichte und robuste Gerät erfüllt alle relevanten klinischen Sicherheitsstandards und ist leicht zu reinigen und zu desinfizieren. Ausgestattet mit einer Kamera, sowie integriertem Barcode und RFID Leser lässt sich das mobile Multifunktionsgerät, installiert mit MedITEX IVF, hervorragend für den Bereich Kinderwunsch einsetzen.